Backen

Saftiger Hanfnusskuchen

100 g   Geschälte Hanfnüsse
150 g   Gemahlene Haselnüsse
275 g   Weiche Butter
175 g   Zucker
1 Pck.   Vanillezucker
1 Pr.   Salz
4   Eier (Größe M)
150 g   Mehl
50 g   Speisestärke
1 TL   Backpulver
2 EL   Rum (nach Belieben)
200 g   Kuvertüre

 

Gugelhupfform (22 cm Durchmesser) oder Kastenform (30 cm Länge) mit Butter fetten und mehlen.

Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180°C; Umluft: 160°C).

Die Hanf- und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten.

Die weiche Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz und Rum unter Rühren hinzufügen bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa ½ Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt die gerösteten Nüsse unterheben.

Den Teig in die gefettet Form füllen, glattstreichen und auf der mittleren Schiene ca. 50-60 min backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen nach dem Backen noch 10 Min. in der Form auf einem Kuchenrost abkühlen lassen, dann erst auslösen und erkalten lassen

Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit glasieren.

Tipp

Der Hanfnusskuchen wird besonders gut, wenn man ihn vor dem Glasieren in Alufolie wickelt und 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lässt!

Hanfnussplätzchen für Christof

  Für den Teig:
125 g   Geschälte Hanfnüsse
150 g   Mehl
125 g   Butter
150 g   Zucker
1 Pck.   Vanillezucker
1 TL   Abgeriebene Zitronenschale
2   Eigelb
  Zum Glasieren:
50 g   Puderzucker
2 EL   Zitronensaft
50 g   Zartbitter-Kuvertüre
20 g   Geschälte Hanfnüsse

Die Hanfnüsse mit einer Küchenreibe oder Getreidemühle fein mahlen. Zusammen mit Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und den Eigelben zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf 175° C vorheizen. Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig daumendicke Rollen formen,  ca.1 cm breite Stücke abschneiden und aufs Blech legen. Plätzchen im Ofen ca. 10 – 15 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen

Puderzucker mit Zitronensaft anrühren. Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen mit Zitronenglasur oder Kuvertüre bestreichen und mit geschälten Hanfnüssen verzieren. Plätzchen in fest schließenden Keksdosen aufbewahren.

Schnelles Dinkel-Hanf-Brot

600 g Dinkelvollkornmehl
400-450 ml Wasser
3 EL Reisessig oder Apfelessig
40 g frische Hefe
2 TL Salz
1 EL Honig
100 g Hanfnüsse, ungeschält
2 TL Butter

Die Mengen sind abgestimmt auf eine mittlere Kastenform, eine Springform oder ein rundes Pizzablech.

Das Dinkelmehl in einer Schüssel geben und das Salz darüber verstreuen. In der Mitte des Mehls eine Mulde bilden und die Hälfte des Wassers dort hineingeben, die Hefe hineinbröseln, Honig und Essig dazugeben und mit dem Wasser verrühren. Dann das restliche Wasser dazugeben und alles zu einem zähen Teig verrühren. Jetzt die Hanfnüsse dazugeben und unterrühren. Den Teig zum Aufgehen etwa 15 Minuten stehen lassen. Dann nochmals verrühren und in die mit Butter gefettete Kastenform oder für ein flaches Brot in eine Springform oder auf ein Pizzablech geben. In den kalten Backofen schieben udn bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) c. 45 Minuten backen lassen. Aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.